In der Zahnmedizin bezieht sich „Bleaching“ auf den Prozess des Aufhellens von Zähnen, um Verfärbungen zu entfernen. Es ist eine beliebte, kosmetische Zahnaufhellungsmethode, die es Menschen ermöglicht, ein helleres und strahlenderes Lächeln zu erzielen.

Es gibt zwei Hauptarten des Bleachings: das In-Office-Bleaching, das in der Zahnarztpraxis durchgeführt wird und das Home-Bleaching, das zu Hause unter Anleitung des Zahnarztes erfolgt.

Beim In-Office-Bleaching verwendet der Zahnarzt ein konzentriertes Bleichmittel, normalerweise eine Wasserstoffperoxid- oder Carbamidperoxidlösung, das auf die Zähne aufgetragen wird. Das Bleichmittel wird oft durch eine spezielle Lichtquelle oder Laser aktiviert, um den Aufhellungsprozess zu beschleunigen. Die Sitzung dauert normalerweise etwa 90 bis 120 Minuten und kann zu sofortigen Ergebnissen führen.

Das Home-Bleaching beinhaltet die Verwendung von individuell angefertigten Bleichschienen, die der Patient mit einer geringeren Konzentration des Bleichmittels zu Hause trägt. Der Patient trägt die Schienen normalerweise für mehrere Stunden am Tag oder über Nacht über einen Zeitraum von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen, je nach den Anweisungen des Zahnarztes.

Es ist wichtig zu beachten, dass Bleaching nicht für alle Arten von Verfärbungen geeignet ist. Zum Beispiel haben bestimmte Arten von Verfärbungen, die durch Zahnschäden oder bestimmte Medikamente verursacht werden, möglicherweise keine positiven Ergebnisse durch Bleaching. Es ist ratsam, mit einem Zahnarzt zu sprechen, um festzustellen, ob das Bleichen für Ihre spezifische Situation geeignet ist.


Bei Interesse an Zahnbleaching können Sie gerne ihre Zahnhygiene-Assistentin ansprechen. Sie wird Ihre Fragen kompetent beantworten.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin über unsere Website oder unter der Telefonnummer 06195 6772-500